Der Bergbau-Wanderweg im Muttental

Der Bergbau-Wanderweg im Muttental

Meine Neuentdeckung im Ruhrgebiet, ist der Bergbau-Wanderweg im Muttental. Ein wirklich idyllisches Fleckchen Natur, gespickt mit Relikten aus früheren Tagen des Bergbaus.

Immer wieder kommt man an den zum Teil restaurierten Überresten kleiner Zechen und Stollen vorbei und kann sich nur wundern, unter welchen Bedingungen hier damals Kohle zu Tage gefördert wurde.

Mein erster Ausflug hier her, soll bestimmt nicht der letzte gewesen sein. Es gibt verschiedene Rundwege mit insgesamt 31 Stationen zu entdecken, an denen man eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten rund um den damaligen Bergbau besichtigen kann.

Auch wenn ich mehr darauf aus bin, die Natur hier draußen zu genießen, stand mein erster Besuch im geschichtsträchtigen Muttental, ganz im Zeichen des Bergbaus. So hielt ich es auch für sehr passend, mich in der Schwarz-Weiß-Fotografie zu versuchen.

Die Fotos entstanden mit dem Smartphone Samsung Galaxy S7* und wurden mit der Bildbearbeitungs-App “Dramatic Black & White” nachbearbeitet.

Stolleneingang Zeche Jupiter

Stolleneingang Zeche Jupiter

Bergbau-Loren im Muttental

Bergbau-Loren im Muttental

Wanderweg im Muttental

Wanderweg im Muttental

Schacht-Einblick im Muttental

Schacht-Einblick im Muttental

Haspelanlage im Muttental

Haspelanlage im Muttental

Zeche Renate im Muttental

Zeche Renate im Muttental

Bergbau-Lore im Muttental

Bergbau-Lore im Muttental

Hat Dir der Beitrag gefallen? Wenn Du magst, kannst Du hier alle weiteren abonnieren und Dir einen Gratis-Zugang zu meiner Download-Galerie sichern:

Opt In Image
Hier Beiträge per E-Mail abonnieren!
UND GRATIS DAZU: Zugang zur Download-Galerie - mit all meinen Fotos - lizenzfrei, kostenlos und natürlich ohne Wasserzeichen.

Garantiert kein Spam und keine Weitergabe!

* Partnerlink

Share This

About the author

Ich bin Frank - begeisterter Fotofan mit dem Fokus auf Spaß und mit Freude am Teilen. Mit meinem Blog verbinde ich beides und lade Dich ein, mir zu folgen ...

View all articles by Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.